Jungsenioren starten in die neue Saison

Mit zwei Mannschaften starten die Jungsenioren des Allgäuer Golf- und Landclubs (Loch-Wettspiel) am kommenden Freitag in die neue Saison der regionalen Golfliga. Der Spielbetrieb in dieser privat organisierten Runde feiert heuer 20-jähriges Bestehen.

Im Jubiläumsjahr wollen auch die Ottobeurer Golfer Grund zum Feiern haben. Das Saisonziel für die erste Mannschaft hat Captain Werner Feneberg klar und deutlich formuliert: „Wir haben in den vergangenen Jahren immer in der höchsten Klasse gespielt und wollen so schnell wie möglich wieder in die erste Liga.“

Nach dem Abstieg in der vergangenen Saison tritt das Team mit zehn Aktiven (Manfred Stock, Stefan Reischl, Jörg Runge, Sepp Huber, Olaf Blumenthal, Wolfgang Fuchs, Chris Wydra, Rico Ahrensberg, Werner Feneberg und Angelika Schmid) heuer in Gruppe D der zweiten Liga an. Dort treffen die Ottobeurer auf den Golfclub Memmingen, die Golfanlage Alpenseehof bei Nesselwang und den Golfclub zu Gut Ludwigsberg aus Türkheim.

Die zweite Mannschaft hat nicht ganz so ambitionierte Ziele, doch das Team um Captain Ralf Deschler geht dennoch ebenso motiviert und engagiert in die Runde.

In Gruppe B der 3. Liga trifft der AGLC auf den Goflclub Rißtissen, den Golfclub Ulm, den Golfpark Schloßgut Lenzfried, die zweite Mannschaft des Golfplatzes Stenz bei Bernbeuren sowie den Golfclub Hellengerst.

Im Vordergrund steht aber bei beiden Teams der Spaß am Spiel und das gesellige Beisammensein mit anderen Golfbegeisterten. Am ersten Spieltag treten Ottobeuren I und II beide daheim an. Am Freitag, 24. April, empfängt die erste Mannschaft den GC zu Gut Ludwigsberg, die Zweite kämpft gegen den Golfclub Rißtissen um die ersten Punkte des Jahres.

Ständig aktuelle Ergebnisse und Informationen zu den Spieltagen gibt es unter www.golfliga.de sowie unter www.alpengolfer.de 

Und noch ein Aufstieg!

Der Allgäuer Golf- und Landclub darf sich zum Ende der Mannschaftssaison über einen weiteren Aufstieg freuen: Beim Finale der regionalen Golfliga im Golfclub Tegernbach gelang den Jungsenioren der Sprung in die erste Liga. Doch bis zum Triumph mussten die Ottobeurer gehörig zittern. Im entscheidenden Spiel gegen die zweite Mannschaft der Golfrange Augsburg stand es nach den regulären Paarungen 2,5:2,5.  Stefan Reischl gewann seine Duell mit Stefan Gerum ebenso 2&1 wie Werner Feneberg sein Spiel gegen Reinhold Gerstenhöfer. Christian Wydra und sein Kontrahent Sepp Lampert teilten sich den Spielpunkt. Sepp Huber im Einzel (3&2 gegen Christian Taueffenbach) und Manfred Stock/Rico Ahrenburg im Vierer (2&1 gegen Gerhard Stierl/Stefan Michalke) hatten jeweils das Nachsehen. Daraufhin ging es ins Stechen. Manfred Stock, Christian Wydra und Rico Ahrensburg stellten sich der Herausforderung – und sie behielten die Nerven. Mit 2:1 entschieden die Ottobeurer diese Zusatzschicht für sich und feierten daraufhin ausgelassen den Aufstieg ins Golfliga-Oberhaus.