Saison 2017: DMM AK50 im Golfclub Oberpfälzer Wald

Mission Klassenerhalt erfüllt!

Nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr hat die Seniorenmannschaft des Allgäuer Golf- und Landclubs Ottobeuren bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft heuer den Klassenerhalt geschafft! Die Aktiven ab 50 Jahren gingen beim Turnier der Oberliga Süd 2 im Golfclub Oberpfälzer Wald nach zwei Tagen als Gesamtsechster vom Platz. Captain Manfred Stock: "Es war ein sehr ausgeglichenes und starkes Teilnehmerfeld." Den Grundstein zum Klassenverbleib legten die Ottobeurer bereits am ersten Turniertag.

Im klassischen Vierer lieferten Manfred Stock und Sepp Huber, die beiden Vizepräsidenten des Allgäuer Golf- und Landclubs, mit 80 Schlägen das zweitbeste Ergebnis der gesamten Konkurrenz ab. Sie blieben damit nur acht Schläge über Par. Manfred Schweikart und Johannes Ruther notierten am Ende 88 Schläge, das Streichergebnis lieferten Stefan Reischl und Jörg Runge mit einer 91er-Runde.

In den Einzeln am Sonntag wurde sehr solide gespielt. "Uns hat allerdings ein Topergebnis gefehlt, um noch weiter vorne platziert zu sein", sagt Manfred Stock. Tagesbester im Team der Unterallgäuer war Manfred Schweikart mit 84 Schlägen. Ihren Teil zum guten Gesamtergebnis trugen auch Jörg Runge, Olaf Blumenthal (beide je 86), Stefan Reischl und Manfred Stock (beide je 87) sowie Sepp Huber (ebenfalls 87, aber Streichergebnis) bei. Die beste Runde gelang Dirk Arndt vom GC Starnberg mit fünf Schlägen über Par (77).

Den Aufstieg in die Regionalliga sicherte sich der GC München-Riedhof mit insgesamt 74 Schlägen über dem Platzstandard, knapp vor dem GC Starnberg (+78) und dem GC Augsburg (+82).