Saison 2017

1. Spieltag in Bad Wörishofen

Mit einem Auswärtsspieltag in Bad Wörishofen begann die Saison in der 4. Liga für das AK30-Team des Allgäuer Golf- und Landclubs um Captain Peter Lorenz. Schon beim Blick auf die Handicaps der Gegner war schnell klar: Der AGLC ist in diesem Jahr in Gruppe H nur krasser Außenseiter. Von den 26 Golfern aus vier Teams, die zum ersten Spieltag antraten, hatten nur acht Spieler ein Handicap von 10,0 und mehr - sechs davon aus dem Ottobeurer Kader. Und doch schlug sich die Truppe achtbar.

Der Sieg ging wie erwartet an die Hausherren mit insgesamt 333 Schlägen. Zweiter wurde der Golfclub Olching mit 347 Schlägen vor der GolfRange München-Germering mit ebenfalls 347 Schlägen. Auf Rang vier folgte schließlich der AGLC mit 368 Schlägen in der Wertung. Die beste Runde des Tages gelang Thu Tran (79) von der GolfRange Germering.

Bei den Ottobeurern musste Ersatzmann Christian Richter kurzfristig einspringen, da sich Stephan Schöttl bei der Einspielrunde am Abend zuvor eine Rückenverletzung zugezogen hatte und nicht einsatzfähig war.

Captain Peter Lorenz spielte mit einer 88er-Runde das beste Brutto-Ergebnis des AGLC. Gewertet wurden zudem Alexander Stefiucs 90er-Runde, eine 94 von Ralf Deschler und eine 96 von Jörg Meier. Zudem kamen Armin Schupp (103) und Christian Richter (108) zurück ins Clubhaus. Für Meier bedeuteten die 96 Schläge sogar eine deutliche Verbesserung seines Handicaps.

Peter Lorenz war angesichts des Spielsverlaufs zwar ernüchtert, meinte aber: "Es gibt noch viel zu tun. Aber ich weiß natürlich auch, dass jeder sein Bestes gegeben hat."