Nur das Wetter war nicht "very british"

10.06.2017

Der British Bavarian Golf Club, liebevoll die Bulldogs genannt, feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Schon seit einiger Zeit sind die Turniere der Bulldogs eine feste Größe im Jahreskalender des Allgäuer Golf- und Landclubs Ottobeuren. Wie zum Beispiel der Captains Day. "Very british" ging es auf dem Platz bei diesem Turnier zu - bis auf das Wetter. Das war ganz und gar nicht britisch. Denn die 63 Teilnehmer hatten bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein beste Bedingungen auf einem toll präparierten Platz.

Die Brutto-Wertung bei den Männern entschied Jörg Runge mit 25 Punkten für sih, knapp vor Karl Fürnrohr (24) und Werner Feneberg (24). Bei den Frauen setzte sich Claudia Fink (11) vor den beiden punktgleichen Iris Tomei und Susanna Gabler durch. Gabler ging trotzdem nicht leer aus: Sie wurde "Bulldogs-Champion" und durfte ebenfalls eine große Trophäe mit nach Hause nehmen.

In der Nettoklasse bis HCP 13,5 gewann Karl Fürnrohr mit 36 Punkten und verwies Roland Weber sowie Sepp Fischer (beide ebenfalls 36) auf die weiteren Ränge. In der Klasse von HCP 13,6 bis 19,2 reichten Hans-Jürgen Blaßhofer 37 Zähler für den Tagessieg. Reinhard Schelkle (36) und Jeff Johnstone (33) folgten auf den Plätzen zwei und drei. Von HCP 19,3 bis 31,0 dominierte Andreas Ziegner. Er spielte eine tadellose Runde, kam am Ende auf 48 Punkte und hatte auf Richard Rössle (34) satte 14 Punkte Vorsprung. Dritte wurde Susanna Gabler (34). Und in der Klasse von HCP 31,1 bis 54 schließlich holte sich Sibylle Schoeler mit 39 Punkten den Sieg vor Heribert Krainhöfner (39) und Lucas Stolz (37).

Stolz gewann auch die Sonderwertung "Nearest to the pin" bei den Männern an Loch 13. Er lag 2,24 Meter von der Fahne entfernt. Bei den Frauen holte sich Claudia Fink mit 7,05 Meter den Preis.

Bei der Siegereherung ging es gewohnt launig zu. Pete Rose sorgte in seinem typischen British-English für so manchen Lacher. AGLC-Präsident Horst Klüpfel dankte Rose und den Bulldogs für die Organisation des Turniers und die Treue zum Klub und überreichte Greenfee-Gutscheine als Gastgeschenk. Als Dank für die tolle Halfyway-Verpflegung gab es einen bunten Strauß Blumen.