Das zweitbeste Team im Allgäu

25.09.2017

Mit Platz zwei in der Brutto-Teamwertung des Jugend Allgäu Cups haben die Mädchen und Buben des Allgäuer Golf- und Landclubs eine tolle Wettspielsaison beendet. Nur der Nachwuchs des Golfclubs Waldegg-Wiggensbach hatte am Ende der kleinen Nachwuchsserie mit Turnieren in Wiggensbach, auf der Sonnenalp in Memmingen und dem Finale in Ottobeuren mehr Punkte erspielt. Damit hat der Golfclub Ottobeuren im Jahr 2017 die zweitbeste Nachwuchsriege des Allgäus. Herzlichen Glückwunsch!

275 Punkte erspielte der Sieger aus Wiggensbach bei den vier Turnieren, Ottobeuren kam auf 258 und Hellengerst auf Rang drei auf 236 Brutto-Zähler. Auch in der Netto-Wertung ist der AGLC unter den Top 3. Sieger wurde auch hier Wiggensbach (465) vor Memmingen (427) und Ottobeuren (421). Auch wenn es im Team nicht zum ganz großen Wurf geklappt hat, sahnten die Ottobeurer dafür in den Einzelwertungen ordentlich ab: Keanu Offermanns wurde mit insgesamt 255 Schlägen Zweiter in der Brutto-Wertung der Jungs, knapp hinter Justin Deibler (Wiggensbach/235). Im Mädchen-Brutto war das Siegerpodest fest in Ottobeurer Hand: Melanie Ziegner (260 Schläge) setzte sich vor Monja Ziegner (270) und Lea Pilz (276) durch. In der Nettoklasse A ging der Gesamtsieg ebenfalls an den AGLC. Hier gewann Keanu Offermanns vor den beiden Wiggensbachern Tim Tayloer und Sebastian Böck. In der Klasse B von HCP 14,5 bis 26,4 schloss Lea Pilz hinter Valentin Gassert und Cedric Backes (beide Memmingen) als Gesamtdritte ab.