Jugend Allgäu Cup im Oberallgäu

11.07.2017

Zur nächsten Runde des Jugend Allgäu Cups kamen die besten Nachwuchsgolfer der Region im Golf Resort Sonnenalp-Oberallgäu zusammen. Und es gab futuristische Trophäen zu gewinnen. Das hat die Buben und Mädchen des Allgäuer Golf- und Landclubs scheinbar besonders angespornt.

Beim 18-Loch-Turnier, das auf dem Sonnenalp-Platz ausgetragen wurde, gewann Melanie Ziegner das Brutto der Frauen mit 88 Schlägen vor Monja Ziegner (92) und Lea Pilz (104). Alle drei stammen vom Golfclub Ottobeuren. Bei den Männern setzte sich Kilian Rainalter vom GC Hellengerst durch (77 Schläge). Da aber bei der Siegeehrung weder Rainalter, noch der Zweite (Justin Deibler vom GC Waldegg-Wiggensbach) anwesend waren, ging der Pokal für den Sieger an Keanu Offermanns (AGLC, 84 Schläge). Auf Platz vier folgte Maximilian Lechner (88 Schläge).

Er rückte im Netto mit 31 Punkten ebenfalls auf Rang drei vor, weil andere bei der Siegerehrung fehlten. Nutznießerin in dieser Klasse bis HCP 14,4 war Monja Ziegner, die damit den ersten Preis gewann. Im Netto B von HCP 14,5 bis 26,4 belegte Gion Offermanns mit 19 Punkten den 9. Platz. Bester war hier Fabian Strasser von der Sonnenalp mit 41 Zählern.

Das 9-Loch-Turnier wurde auf dem Golfplatz Oberallgäu in Bolsterlang ausgetragen. Auch hier waren zwei Ottobeurer dabei: Leopold Lechner wurde mit 36 Nettopunkten Vierter, Fabian Lübeck landete mit 32 Punkten auf Rang 15. Der Sieger, Fabian Joel Mayinger vom GC Oberstdorf, kam mit 40 Nettopunkten zurück ins Clubhaus.